Rednerin für freie Trauungen

Was bedeutet „Freie Trauung“?
In einer freien Trauung sind dem Brautpaar nahezu keine Grenzen gesetzt – sie entscheiden frei über die Person, die die Zeremonie durchführen soll, über Ort und Uhrzeit sowie über die Inhalte. Das heißt, es geht nicht – wie im Standesamt – um den rein bürokratischen und rechtlichen Akt und auch nicht – wie in der Kirche – um einen Gottesdienst, bei dem die Religion im Zentrum steht. Es geht um das Paar, um seine Geschichte, um die Liebe zueinander und um das Versprechen, welches sie sich an diesem Tag geben möchten.

Wichtig: Die freie Trauung hat weder rechtliche noch kirchenrechtliche Bedeutung. Möchten Sie also vor dem Gesetz und/oder vor dem Institut Kirche Ehemann und Ehefrau sein, bleibt Ihnen der Gang in Standesamt und Kirche nicht “erspart”.

Wo findet sie statt?
Die Frage nach dem Wo lässt sich leicht beantworten: Überall wo es Ihnen gefällt!
⦁ Sehr oft an dem Ort, wo auch Ihre Hochzeitsfeier stattfindet
⦁ An dem Ort wo Sie gerne gemeinsame Zeit verbringen
⦁ In der Natur
⦁ An einem See oder am Meer oder in einem Wald?
⦁ In einer schönen Kapelle oder einem Schloss
⦁ Bei Ihnen zu Hause

Es geht um Sie als Paar, um Ihre Geschichte, um die Liebe zueinander und um das Versprechen, welches Sie an diesem Tag zueinander geben möchten.